SOZIALE NETZWERKE

Die sozialen Netzwerke sind die konsequente Erweiterung der Webseite. Wer hier nicht dabei ist, sieht nicht, was die Kunden über das eigene Unternehmen schreiben und denken. Wer glaubt, dass das nicht notwendig sei, irrt gewaltig. Gut 80% der Internet-Nutzer sind regelmäßig auf mehreren Plattformen unterwegs. Neun gute Gründe für „Social-Media-Marketing“.

SOZIALE NETZWERKE 2
1. Aktualität und Kosten

Die Kamera vom Smartphone einschalten, Foto erstellen und bei Facebook und Co. veröffentlichen - so schnell kann heute Werbung sein. Jedoch bedarf es schon ein wenig mehr an Kenntnissen. Vergleichen Sie aber den zeitlichen Aufwand und die Kosten, die mit der Konzipierung einer analogen Werbekampagne z.B. in den Printmedien entstehen, handelt es sich doch um gänzlich andere Größenordnungen. Dabei bleiben die Effekte von „Social-Media-Marketing“ länger im Hinterkopf. Kurz gesagt: „Kleine Ursache, große Wirkung!“.

2. Außenwirkung

Eine aktuelle und gepflegte Webseite und regelmäßige Veröffentlichungen auf den unterschiedlichen Plattformen der sozialen Netzwerke lassen Ihr Unternehmen nach außen modern und attraktiv erscheinen. Außerdem zeigt es Ihren bestehenden und potenziellen Kunden, dass Sie mit Ihrem Unternehmen auf dem Laufenden sind.

3. Like & Share

Interessante Inhalte verbreiten sich über die Kanäle der sozialen Netzwerke schnell wie ein Schneeballsystem. Ihre bestehenden Interessenten werden dabei zu den entscheidenden Multiplikatoren. So können Sie über „Like & Share“ Menschen erreichen, die von Ihrem Unternehmen bisher keine Kenntnis hatten.

4. Interaktion

Die Kanäle der sozialen Netzwerke bieten ihren Nutzern die Möglichkeit, aktiv mit Ihnen Verbindung aufzunehmen. Sie erhalten direkte Reaktionen auf Ihre Veröffentlichungen und wissen, was in der Welt über Ihr Unternehmen, Ihre Produkte und Dienstleistungen gesprochen wird. So sind Sie Ihren Kunden ganz nahe, und das bleibt Ihren Kunden in Erinnerung.

5. Anregungen und Kritik

Nutzen Sie die Gelegenheit von Anregungen und Kritiken als Grundlage für Veränderungen. Kommunizieren Sie, wie und warum Sie etwas verändert haben. Ihre Kunden werden es mit „Like & Share“ honorieren. Reagieren Sie nicht angemessen, wird Ihre Ignoranz auf der großen Bühne der sozialen Plattformen öffentlich zur Schau gestellt.

6. Zielgruppen und Kanäle

Je nach Zielgruppe/n und Inhalt können Sie einen oder mehrere Kanäle der sozialen Netzwerke einsetzen. Sie können die Zielgruppen direkt ansprechen und vermeiden damit Streuverluste. Nutzen Sie die Vielzahl der verfügbaren Kanäle. Je breiter Sie aufgestellt sind, desto größer wird die Wahrnehmung durch Ihre Zielgruppen sein.

7. Messbarkeit

Die digitalen Medien bieten heute sehr gute und aussagekräftige Auswertungen an, mit denen Sie die Erfolge der Werbemaßnahmen analysieren können, zeitnah und ohne weitere Kosten. Somit erhalten Sie Erkenntnisse, die in die nächsten Aktionen einfließen können. Insgesamt ein erheblicher Vorteil gegenüber analoger Werbung.

8. Mitbewerber

Wer sich die Zeit für eine kleine Recherche nimmt, wird in der Regel schnell erkennen, dass ein Großteil der eigenen Mitbewerber bereits bei den verschiedenen sozialen Netzwerke vertreten ist.
Und: je größer der Vorsprung der Konkurrenz, desto schwerer wird es diesen Nachteil innerhalb der sozialen Medien einzuholen

9. Wahrnehmung und Bekanntheit

Sind Ihre digitalen Maßnahmen breit aufgestellt, interessieren sich zum einen die Suchmaschinen wie Google & Co. für Ihre Aktivitäten und Veröffentlichungen und indizieren Ihre Inhalte. Zum anderen vergrößern Sie dadurch die Wahrnehmung seitens Ihrer Zielgruppen. Ihr Bekanntheitswert und das Interesse an Ihrem Unternehmen steigen.

ERFAHREN SIE MEHR ÜBER UNSEREN SERVICE
SERVICE-AKTION
Mehr erfahren...

Ihr direkter Kontakt zu uns

Haben Sie Fragen?

Rufen Sie uns an +49 (0) 171 - 69 00 29 0,
oder schreiben Sie uns eine Email an

info(at) interness.de